Vorgehen Coaching:

Aufklärung über Grenzen des Coachings

Aushändigung Informationsblatt und Unterschrift

Klärung offener Fragen

Anamnese (Erfassung des Anliegens und persönliche Informationen)

Anwendung Methoden (siehe unten) individuell abgestimmt

 

Vorgehen Systemische Aufstellung:

Aufklärung systemische Aufstellungsarbeit

Klärung offener Fragen

Aushändigung Informationsblatt und Unterschrift

Genogramm-Analyse

Anliegen der Aufstellung

Systemische Aufstellung 

 

 

Folgende Methoden können Anwendung finden:

 

Businesscoaching / klassisches Coaching

Coaching bedeutet Unterstützung zur eigenen Lösungsfindung bei beruflichen und privaten Themen. Durch Erfassen der Ist-Situation werden mithilfe verschiedener Interventionstechniken (wie z.B. Fragetechniken, Analysen, Ressourcenarbeit), Bewusstwerdungsprozesse ausgelöst, Zusammenhänge verstanden und Handlungsoptionen erkannt. Durch die neu gewonnene Handlungsfreiheit können nachhaltige Veränderungsprozesse erarbeitet und eingeleitet werden.

Methodenbeispiele: Stärken/Schwächen-Analysen, Zielfindungsmethoden, Work-Life-Balance, Werteprofile, Ressourcenarbeit u.a.

 

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching deckt Hintergründe und Dynamiken, die in einem System (meist völlig unbewusst) wirken, auf. Wir arbeiten hier auf der Seelen-Ebene. Es geht dabei um Fühlen und Spüren, denn die Sprache der Seele sind unsere Gefühle. Nehmen wir diese wahr, nehmen wir uns selbst wahr und können erkennen, wohin die Reise gehen soll. Dies führt zu neuer Handlungsfreiheit und gibt uns die Kraft zur Veränderung. Wir werden uns unserem "Selbst" bewusst. Dabei kann jedes System betrachtet werden: Familiensysteme, Körpersysteme, Unternehmenssysteme, Organisationssysteme u.v.m.

Ich arbeite dabei mit Holzfiguren oder anderen Gegenständen.

 

Systemische Familien- und Organisationsaufstellung

Bei systemischen Aufstellungen wird das Anliegen des Klienten mit Hilfe sog. Stellvertreter (Personen die sich zur Verfügung stellen) im Raum aufgestellt (räumliche Darstellung des Ist-Zustandes eines Themas das sich im System des Klienten zeigt). Das Anliegen des Klienten wurde dabei vorab mit dem Aufstellungsleiter erörtert. Nur der Klient und der Aufstellungsleiter wissen was aufgestellt wird (sog. verdeckte Aufstellung). Die übrigen Teilnehmer stellen sich als Stellvertreter zur Verfügung, ohne zu wissen für was oder wen sie stehen. So können sich völlig unbeeinflusst im Aufstellungsprozess Dynamiken, die wirken und Ursachen zeigen, die bisher nicht sichtbar oder bekannt waren. Oft führt dies zu Lösungswegen, die vorher so nicht möglich waren.

"Wenn die Liebe wieder fließt, passieren Wunder, Energie und Kraft kehren zurück".

 

Grundlage bildet eine Genogramm-Analyse (Familienstammbaum) bei persönlichen Themen bzw. eine Organigramm-Analyse bei Unternehmensthemen.

 

Genogrammarbeit (Familienstammbaum-Analyse)

Anhand zahlreicher Fragen erörtern wir Ihren individuellen Familienstammbaum, erkennen Muster und Verhaltensweisen, die sich vielleicht wie ein roter Faden durchs Familiensystem ziehen. Wir betrachten dabei sowohl Ihr Herkunftssystem (Eltern, Großeltern, Urgroßeltern) als auch Ihr Gegenwartsystem (Partner, Geschwister, Kinder, Enkelkinder). Ereignisse wie Krieg, Krankheiten, Unfälle, Scheidung, Todesfälle, Konkurs usw. bringen die natürliche Ordnung eines Familiensystems durcheinander. Jedes Familienmitglied ist Teil dieses Systems und dadurch unweigerlich von dieser Unordnung betroffen. Jedes System strebt dabei immer wieder in die Ordnung. Dieser Dynamik kann aktiv begegnet werden.

 

EMDR – Eye Movement Desensitization and Reprocessing    - oder -

Neuverarbeitung von Informationen und Reintegration mit Augenbewegungen

EMDR ist eine wissenschaftlich fundierte Methode aus der Trauma-Arbeit und ergänzt wunderbar die Bewusstwerdungsprozesse im Coaching. Anwendung findet diese Methode bei Auflösung von Blockaden (Bsp. Prüfungsangst, Blackout am Rednerpult), Integration von Ressourcen und Stärken, zur Entspannung, als Unterstützung zur Zielerreichung, Erkenntnisfindung etc. Mit EMDR werden dysfunktionale Lernerfahrungen in funktionale verwandelt. Mittels bifokaler Stimulierung werden nichtverarbeitete Erlebnisse, die in unserem Leben Blockaden und Stress verursachen, neu verarbeitet und integriert abgespeichert. Somit haben diese negativen Lernerfahrungen keinen Einfluss mehr auf unser jetziges Tun. Oft reicht eine einzige Sitzung um eine deutliche Verbesserung zu erzielen. Bifokale Stimulierung: Augen folgen Handbewegungen in unterschiedlichem Tempo oder linke/rechte Ohrgeräusche mit geschlossenen Augen oder abwechselnd Antippen der linken/rechten Schulter/Hand/Knie.